Mai

Die 4a im Schullandheim

Unsere Berichte vom Schullandheimaufenthalt auf der Burg Wernfels

Vom 7. bis 9. Mai fuhren wir mit der Klasse M3 der Comeniusschule ins Schullandheim zur Burg Wernfels. Als wir ankamen, gingen wir zuerst in die Zimmer und richteten alles her. Dann liefen wir zum Bolzplatz und spielten Fußball. Danach machten wir eine Burgrallye. Später machten wir eine Wanderung nach Theilenberg. Dort gingen wir auf den Spielplatz und suchten Stöckchen. Am nächsten Morgen bastelten wir mit diesen ein Geschenk für den Muttertag. Am Nachmittag gingen wir zum Bauernhof. Dort machten wir Eis und bekamen nach einem anstrengenden Nachmittag den Schubkarrenführerschein. Am Abend machten wir eine Nachtwanderung. Wir liefen durch einen Wald und erzählten uns Gruselgeschichten. Die vorderen Kinder trugen zwei Fackeln. Als wir von der Nachtwanderung zurück kamen, waren wir sehr müde und legten uns ins Bett. Dann kam die Abfahrt. Wir freuten uns, dass wir gesund heimkamen, aber wären noch gerne länger geblieben.

von Jan, Niklas, Clemens, Pascal und Lukas

 

Vom 7. Bis 9. Mai fuhren die Klassen M3 und die 4a aus der Grundschule Hilpoltstein nach Burg Wernfels ins Schullandheim. Als wir ankamen, räumten wir unser Zimmer ein. Dann gab es schon Mittagessen. Später machten wir in Gruppen eine Burgrallye und eine Wanderung nach Theilenberg. Dort sammelten wir Stöcke, um etwas zu basteln. Um 18.00 Uhr aßen wir zu Abend. Dann hatten wir Zeit, um die Burg, den Bolzplatz, die Tischtennisplatten, den Kicker und die Billardtische zu erkunden. Abends schrieben wir dann Postkarten nach Hause. Dann gingen wir ins Bett. Am nächsten Morgen gab es um 8.00 Uhr Frühstück. Beim Frühstück konnten wir uns am Büfett bedienen. Danach bastelten wir mit dem gesammelten Stöcken ein Muttertagsgeschenk. Nachmittags gingen wir zusammen zum Bauernhof. Dort angekommen gingen wir mit Frau Pfahler, der Besitzerin des Bauernhofs, erst einmal zum Kuhstall. Anschließend machten wir eine Hofrallye, den Schubkarrenführerschein und wir durften selber Eis machen. Nachts machten wir eine Nachtwanderung. Am dritten Tag mussten wir uns schon wieder auf die Abfahrt vorbereiten. Dieses Erlebnis werden wir nie vergessen.

Von Lana, Anne-Sophie, Sarah, Nina, Nele, Carina

 

Vom 7. Bis 9. Mai fuhr die Klasse 4a der Grundschule Hilpoltstein ins Schullandheim. Jeder bekam eine Karte, mit der man das jeweilige Zimmer aufsperren konnte. Wir richteten die Zimmer ein. Dann gab es Mittagessen. Danach hatten wir kurz Freizeit. Es gab an diesem Tag noch eine Burgrallye und eine Wanderung. Am Abend lasen wir „Die Jagd nach dem Leuchtkristall“. Am nächsten Tag um 8 Uhr aßen die beiden Klassen ihr Frühstück und bastelten Geschenke für den Muttertag.

Von Egon, Andreas, Gabriel


 

 

Vom 7. bis 9. Mai waren wir im Schullandheim auf Burg Wernfels. Das Essen schmeckte uns allen gut. In unserer Freizeit spielten wir auf dem Bolzplatz Fußball, Tischtennis in einer Halle und Federball. Unsere Zimmer waren wunderschön gestaltet. Wir waren auf einem Bauernhof. Dort machten wir eine Rallye, einen Schubkarrenführerschein und Eis. Wir wanderten auch zu einem Spielplatz. Dort sammelten wir Stecken für ein Geschenk für unsere Mütter zum Muttertag. Schon am nächsten Tag kam der Bus und wir fuhren wieder nach Hause.

Von Lucia, Katharina, Sonja und Leonie

 

Am Mittwoch, dem 7. Mai, saßen wir mit der Klasse M3 im Bus und waren aufgeregt. Nach unserer Ankunft zogen wir erst einmal in unsere Zimmer ein und verstauten das Gepäck. Um 12.00 Uhr gingen wir zum Mittagessen. Bis 14.00 Uhr hatten wir Freizeit. Danach wanderten wir nach Theilenberg zum Spielplatz. Dort spielten wir eine halbe Stunde. Wir liefen zurück zur Burg und machten die Burgrallye. Nach dieser gab es Abendessen. Dann hatten wir Freizeit und gingen um 22.00 Uhr ins Bett. Am nächsten Tag wachten wir um 7.00 Uhr auf, zogen uns an und gingen zum Frühstück. Und danach bastelten wir die Rahmen aus Stöcken und hängten ein Herz in die Mitte. Danach hatten wir Freizeit. Später gab es Mittagessen. Am Nachmittag gingen wir zum Bauernhof. Dort erklärte uns Frau Pfahler alles und teilte uns in Gruppen auf. Eine Gruppe machte ein Schubkarrenrennen, die anderen eine Bauernhofrallye und Eis. Zuletzt war die Siegerehrung des Schubkarrenrennens. Dann gingen wir zurück zur Burg. Dort aßen wir Abend und machten später eine Nachtwanderung. Am nächsten Tag fuhren wir zurück zur Schule.

Von Danilo, Elena, Helena, Isabella, Andreas