Klimaschutz beginnt bei uns selbst

Ob Äpfel, Birnen, Gurken, Tomaten oder Spargel – eine Vielzahl an heimischem Gemüse und Obst bereichert unseren täglichen Speiseplan. Doch was hat das mit dem Klimaschutz zu tun?

Dieser Frage ging die AG Energieforscher unter der Leitung der Klimaschutzstelle am Landratsamt Roth von September bis Dezember 2020 nach.

Viele verschiedene Punkte wurden beleuchtet und dabei kamen die Schülerinnen und Schüler der AG zu dem Schluss, dass es am klimaschonendsten ist, wenn wir zwei Dinge besonders beachten:

Beim Einkaufen und Kochen achten wir auf

„regionales Gemüse und Obst“, also aus unserer direkten Gegend und

„saisonales Gemüse und Obst“ , passend zur Erntezeit.

Damit die Ideen für leckeres, gesundes und klimaschonendes Essen nicht ausgehen, entstand die Idee innerhalb der Schulfamilie, gemeinsam einen Gemüse-Saisonkalender zu gestalten.

Jede Klasse der Grundschule Hilpoltstein gestaltete mit ihrer Kunstlehrerin passend zum jeweiligen Gemüse eine beeindruckende Kunstarbeit. So entstanden Buntstiftzeichnungen, Gemeinschaftsfotografien, Drucke, Collagen und Wasserfarbenbilder, die alle eines gemeinsam haben, das Gemüse des Monats ins beste Licht zu rücken.

Kalender1

Passend dazu erhielt jedes Gemüse einen lustigen Namen und auf den Rückseiten der Kalenderblätter kann man nun tolle, abwechslungsreiche Rezepte zu Roswin Rosenkohl, Karla Kürbis, Babsi Blumenkohl, Michi Mais und, und, und finden. Wir wünschen einen guten Appetit und bedanken uns an dieser Stelle bei Ute Mahl vom Amt für Landwirtschaft und Ernährung für die passenden Rezepte.

So wie unser Kalender eine echte Gemeinschaftsarbeit ist, kann auch Klimaschutz nur gemeinsam gelingen. Wir alle sind gefordert, bewusst zu leben und mit den Vorräten unserer Erde achtsam umzugehen!

Kalender2

Kategorie: