Erfolgreiche Teilnahme an Schülerwettbewerb

Sehr erfolgreich nahmen vier Kinder der Klasse 4c beim Schülerlandeswettbewerb "Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn - Wir in Europa" teil. Mit ihrer Geschichte "Der Kampf gegen den Drachen vom Wawel" wurden sie in der Kategorie Literatur mit einem zweiten Platz ausgezeichnet. Beitrag zur Ausstellung im Rathaus am Maxplatz

Vorlage für die Geschichte war eine Sage aus Krakau, derzufolge ein gefräßiger Drache unter dem Wawel-Hügel herrscht, der sich von Jungfrauen ernährt und schließlich von einem tapferen Schuhmacherlehrling besiegt wird. Die Kinder veränderten diese Sage und gestalteten passend verschiedene Szenen mit Playmobilfiguren.

Prsentation der Geschichte vom Waweldrachen

Zur Belohnung durften sie gemeinsam drei erlebnisreiche Tage in Bamberg verbringen, wo sie im Jugendgästehaus mit Blick auf den Dom untergebracht waren.

Bamberg ist beeindruckend

Bamberger Dom ein MussFhrung durch das historische Bamberg

Die Veranstalter hatten ein beeindruckendes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, so dass die Teilnehmer viele Eindrücke aus Bamberg mitnehmen konnten. Dabei gab es einen unterhaltsamen Stadtrundgang mit einem Archäologen, der die vergangene Zeit z.B. mit Essbesteck aus Horn, Trinkhörnern oder Gießkannen aus Ton veranschaulichte, Spielwürfel zeigte und Feuer mit Hilfe von Steinen entfachte.

Feuer mit Feuersteinen erzeugen

Am Abend beeindruckte Christoph der Hofzauberer mit seinen Kunststücken und Tricks. Eine Fahrt auf der Regnitz eröffnete Einblicke in die Stadt von der Wasserseite aus.

Auf gehts zur Fahrt auf der Regnitz

Trotz Hitze ein besonderes Erlebnis

Abgerundet wurden die Tage mit einem Ausflug in den Tierpark Hundshaupten.

Vier Hilpoltsteiner erobern den Wildpark Hundshaupten

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Präsentation der verschiedenen Wettbewerbsbeiträge am Mittwoch Vormittag und die feierliche Preisverleihung am Abend in den Haas-Sälen.

Europa das sind wir

FestaktFeierliche berreichung der UrkundeFestakt Vorstellung der Regensburger Domspatzen

Gleichzeitig veranschaulichte jede Gruppe ihre Arbeit in einer Ausstellung im Rathaus am Maxplatz. Die Vielfalt der teilnehmenden Gruppen und der erbrachten Beiträge war beeindruckend. Die Teilnehmer waren zwischen 9 und 18 Jahre alt, sie kamen aus verschiedenen Regionen Bayerns, aber auch aus Slowenien, Ungarn, Polen und Tschechien. Sie zeigten selbst gedrehte Filme, Lieder, Erklärfilme, Tänze, Homepages, Plakate, Briefe, etc. Dieser vorgestellte Ideenreichtum ließ drei Stunden wie im Fluge vergehen.

Ausstellung im Rathaus am Maxplatz


An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Frau Susanne Stewens, die mit ihrem Team alles hervorragend organisiert hatte und allen Teilnehmern das Gefühl gab, herzlich willkommen zu sein.

Kategorie: