Gegenbesuch aus der Kleeblattstadt

Am Mittwoch, dem 17. Oktober 2018 war es endlich so weit: Genau drei Monate nach dem ersten Treffen kamen die Kinder der Grundschule Seeackerstraße nach Hilpoltstein.

Frth Okt 2018 1 Bilder teilweise zur Verfügung gestellt von Christoph Raithel

Im Probenraum der Stadtkapelle wurde ihnen ein besonderer Empfang bereitet. Die Bläserkinder gaben unter Leitung von Frau Susanne Czieharz ein kleines Konzert und beeindruckten die Gäste mit dem Können, das sie sich im Laufe nur eines Schuljahres erworben hatten.

Fürth ist zu Recht stolz auf das große Fußballstadion der Greuther. Wir Hilpoltsteiner sind zu Recht stolz auf unsere Burg. Deshalb wurden die Besucher dorthin eingeladen, wo sie einen Einblick in die mittelalterliche Geschichte der Stadt erhielten. Die Hilpoltsteiner Schüler traten selbst als Gästeführer auf und erklärten an verschiedenen Stationen Wissenswertes zu den Bereichen Ernährung, Körperpflege, Stadtrechte und Verteidigung. Selbstverständlich wurde die Pfalzgräfin Dorothea Maria vorgestellt und ihre Verbindung zum Burgfest. Mitglieder des Museums- und Heimatvereins vertieften die Erläuterungen anschaulich und erlebnisreich. Großer Dank gilt hier Frau Franka Elsbett-Klumpers, Frau Christine Kronast, Frau Lisa Seelig und Frau Barbara Billmaier für ihre großartige Unterstützung. Als Erinnerungsgeschenk wurde den Gästen ein von der Bäckerei Schmidtkunz gebackener süßer „Pflasterstein“ mit dem Bild der Burg überreicht.

DSC00693

Beim anschließenden Besuch im Rathaus gelang es Bürgermeister Markus Mahl hervorragend, Parallelen und Unterschiede zwischen Fürth und Hilpoltstein aufzuzeigen, bevor er alle Fragen der Kinder geduldig beantwortete.

Nach so vielen Eindrücken war es Zeit für ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa. Unsere AG Schulgarten unter Leitung von Lehrerin Andrea Hofbeck hatte selbst gemosteten Apfelsaft spendiert, der begeistert getrunken wurde.

Frth Okt 2018 6

Während die Lehrkräfte sich intensiv über die räumlichen und personellen Gegebenheiten des Ganztagsbetriebs austauschten, machten sich die Kinder in Kleingruppen auf den Weg, um das Schulhaus zu erforschen. Nachdem sie die verschiedenen Stationen wie Hallenbad, Bewegungsraum, Sportplatz, Lesezimmer, Raum der Stille, Funki Feuerzahn und Pausenhalle angesteuert hatten, äußerten sich die Fürther Gäste begeistert über die vielfältigen Möglichkeiten an der Hilpoltsteiner Grundschule.

In der Aula schließlich verabschiedete sich die Klasse 4c mit Musik und Tanz von den Gästen. Beide Schulleiter betonten, dass sie vom freundlichen und rücksichtsvollen Verhalten aller Kinder sehr beeindruckt waren und lobten das harmonische Miteinander. Eine wünschenswerte Fortsetzung dieser Kooperation wird beispielsweise ein gemeinsamer Ausflug der beiden Klassen sein.

2osvf0akIMG 20181018 WA0002IMG 20181018 WA0017IMG 20181018 WA0021 C7lpen0IMG 20181018 WA0022r3nEHKUMRkPGw6eUtlhGEiXQzbA9TKB0

Kategorie: